Eröffnung der Kinderkrippe in Haibach

Immobilien 12. November 2020

Lesezeit: 2 Minuten

Kinderkrippe

Namen von links: Kirsten Hein, Richard Hein, Walter Fries, Beate Konrad von der kath. Kirchenstiftung, Krippenleiterin Alexandra Rothenbücher, Architektin Katja Naumann- Legler, Bürgermeister Andreas Zenglein

Bildquelle: Robert Fuchs

 

Anfang des Jahres kam der Haibacher Bürgermeister Andreas Zenglein mit einem dringenden Anliegen auf die WALTER FRIES Immobilien GmbH zu. Gemeinden sind verpflichtet, ausreichend Kita Plätze zur Verfügung zu stellen. Zufälligerweise waren zu diesem Zeitpunkt 250 qm in den Räumen „Zum Stadion 1“ frei. So entstand die Idee, den Platz für die Kleinen ab 12 Monaten anzumieten.

Die Vorteile der Lage zur Kita-Nutzung der ehemaligen Gewerbeflächen liegen auf der Hand. In unmittelbarer Nähe dahinter befinden sich Grünflächen, das Stadion sowie Pferdekoppeln, für die sich die Kleinsten begeistern können. Außerdem verfügt das Grundstück über genügend Parkplätze, um die Zwerge gefahrenfrei abliefern bzw. abholen zu können.

Gesagt, getan! Nach mehreren Gesprächen mit den Mitgesellschaftern Kirsten und Richard Hein der Immo Invest 3 GmbH & Co.KG, dem Mieter der Gemeinde Haibach und dem Betriebsträger die kath. Kirchenstiftung wurde das Management des kindgerechten Aus- und Umbaus von der Gesellschaft übernommen. Die Herausforderung bestand darin, bis Oktober 2020 die komplette Neugestaltung zu absolvieren, welche erfolgreich gemeistert wurde.

Teil der Veränderung war insbesondere der Außenbereich. Zur Sicherheit der Kinder kam die Idee auf, eine Schutzwand zur Straße entstehen zu lassen. Dadurch können sie auf dem neu erstellen Outdoor Spielplatz uneingeschränkt toben.

Auch die Innenräume lassen keine Kinderwünsche offen. In enger Abstimmung mit der Gemeinde und der katholischen Stiftung wurde der Innenausbau von zwei Gruppenräumen, einem Schlafsaal und weiteren Nebenräumen entsprechender Anforderungsstandards umgestaltet.

„Die hellen, freundlichen Räume laden zum Wohlfühlen ein.“ so Walter Fries, Geschäftsführer der Immo Invest 3. Dennoch ist der top Standort im Industriegebiet nur eine temporäre Lösung, bis die Kita nach fünf Jahren in den Marienkindergarten umzieht

Leiterin Alexandra Rothenbücher bedankte sich für die Entscheidung, hier eine Krippe entstehen zu lassen und versicherte, allen Kindern Geborgenheit und Freiraum zur individuellen Entwicklung zu ermöglichen.

Da aufgrund der Corona-Regeln kein Catering bei der Eröffnung stattfinden durfte, nutzten Richard Hein und Walter Fries das Budget sinnvoll und spendeten die 1.000,- € an die kath. Kirchenstiftung. Die WALTER FRIES Immobilien wünscht allen Kindern und Erziehern eine großartige Zeit in den neuen Räumlichkeiten.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
DAVID SCHMIDT ABSOLVIERTE ERFOLGREICH DIE PRÜFUNG ZUM CERTIFIED VALUATION ANALYST®
Nächster Artikel
IM GESPRÄCH MIT UNSEREN KUNDEN #14 | EPOLOG EXPORTVERPACKUNG UND LOGISTIK GMBH, ERLENSEE

Kommentare sind geschlossen.