GASTBEITRAG | MARKT UND MITTELSTAND | BRANCHE IM BLICK: HANDEL UND E-COMMERCE

Corporate Finance 23. März 2017

Markt und Mittelstand E-Commerce

Unsere Experten im E-Commerce Thorsten Hackspiel und Christian Eckhardt wurden von dem Journalist Jens Kemle der F.A.Z.-Verlagsgruppe für das Magazin „Markt und Mittelstand“ interviewt. Im Fokus des Interviews stand die Branche Handel und E-Commerce.

Im Handel findet eine starke Konsolidierung statt, die durch die technologische Entwicklung getrieben ist. Neben großen, sehr dominanten Playern wie Amazon etablieren sich Marktplätze in den verschiedenen E-Commerce-Handelssegmenten von Food und Non-Food. Die Übernahme des amerikanischen Onlinehändlers Jet.com durch Walmart im vergangenen Jahr zeigt, dass selbst große stationäre Händler in ihrem originären Geschäft langsam Probleme bekommen und umsteuern.

Auch im E-Commerce vollzieht sich mittlerweile eine Konsolidierung. Diese Phase ist derzeit auch für die hohen Dealaktivitäten verantwortlich. Entscheidende Treiber sind ein schnelles Wachstum und ein zügiger Gewinn von Marktanteilen. Diese Entwicklung führt aber auch zu einer immer stärkeren Marktbereinigung. Mittel- bis langfristig werden nur Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro nachhaltig und ertragreich am Markt agieren können. Dies zeigt sich aktuell etwa bei den Heimlieferdiensten für Essen.

Derzeit wandelt sich der E-Commerce von einem Verkäufer- zu einem Käufermarkt. Bislang konnten Onlinehändler noch gut bei Investoren platziert werden. Finanzinvestoren agieren mittlerweile jedoch sehr selektiv. Das Interesse hängt stark vom Handelsegment ab, in dem die Unternehmen tätig sind. Klassische Händler mit margenschwachen Produkten ohne Alleinstellungsmerkmal sind derzeit schwierig zu verkaufen. Im Fokus stehen Händler von Nischenprodukten mit guten Margen sowie Anbieter von Food- und Konsumgütern.

Größere strategische Investoren sollten weltweit oder mindestens europaweit angesprochen werden. Das erscheint besonders dann sinnvoll, wenn amerikanische oder chinesische Investoren in den europäischen Markt einsteigen wollen, da sich dieser zum Teil deutlich von den Heimatmärkten unterscheidet.

Den Artikel können Sie hier als PDF herunterladen.

Quelle: Markt und Mittelstand, Ausgabe Februar 2017, www.marktundmittelstand.de

 

Markt und Mittelstand

„Markt und Mittelstand“, das Unternehmermagazin für den deutschen Mittelstand, gehört zur renommierten F.A.Z.-Verlagsgruppe und bietet crossmedial spannenden Mehrwert für mittelständische Unternehmer. Seit 1994 unterstützt „Markt und Mittelstand“ Deutschlands Geschäftsführer dabei, die Kernfunktionen eines Mittelständlers zu professionalisieren und wichtige Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und sich darauf vorzubereiten. Unsere erfahrene Redaktion bürgt für praxisnahe, realistische Nutzwerttexte aus dem Mittelstand für den Mittelstand.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
ENTWICKLUNG DES PRIVATE-EQUITY-MARKTES IN DEUTSCHLAND
Nächster Artikel
IM GESPRÄCH MIT UNSEREN KUNDEN #10 | KOM4TEC GMBH, GLATTBACH (ASCHAFFENBURG)

Kommentare sind geschlossen.