Menü Schliessen
 
Business Units
WALTER FRIES Gruppe

Liquiditätssicherung in der Corona-Krise | Erfahrungsbericht von WALTER FRIES

7. April 2020
Liquiditätssicherung in der Corona-Krise | Erfahrungsbericht von WALTER FRIES
 

Wir benötigen ganz schnell eine Planung, um bei unserer Hausbank unterstützende Finanzierungen zu beantragen. Diesen Satz hören wir mehrmals täglich.

Planungen sorgen für schnelle Reaktionsmöglichkeiten

In keiner Planung unserer Kunden haben wir in der Vergangenheit derartig extreme Szenarien eingebaut, wie wir sie aktuell erleben. Was wir jetzt feststellen ist jedoch, dass bei unseren Mandanten alle Daten zur Verfügung stehen, um ein solches Szenario schnell aufzusetzen.

Man kann sich auf die wichtigen Punkte konzentrieren und Ideen entwickeln wie man das Geschäftsmodell neu ausrichten kann.

Diese Erfahrung machten wir in diesen Tagen. Wir möchten Ihnen gerne mitteilen, wie wir bei unseren Mandanten die notwendige Szenarioplanung in kurzer Zeit durchführen konnten.

Als Beispiel soll hier eine Firmengruppe mit 3 operativen Einheiten und einer Verwaltungseinheit dienen. Die Finanz- und Liquiditätsplanungen einschließlich Konsolidierung waren bereits vor Corona erstellt. Auf Basis dieser Zahlen konnten wir abweichende Planannahmen ansetzen, um diverse Negativ-Szenarien zu modellieren. Hierzu sind im Wesentlichen der Zeitraum der Umsatzausfälle, die notwendigen Veränderungen bei den Wareneinkäufen und den Personalkosten berücksichtigt worden. Hierdurch konnten die jeweiligen Auswirkungen auf die Liquidität simuliert werden.

Liquiditätssicherung Corona

Durch den Einbezug der steuerlichen Möglichkeiten und deren Wirkungen sowie die möglichen Tilgungsaussetzungen erhielten wir in 2 Tagen ein Gesamtbild über die ersten Maßnahmen zur Liquiditätssicherung und die Anträge bei den Hausbanken konnten gestellt werden. Diese umfassten auch ein Darlehen aus dem Sonderprogramm der KfW.

Die vorläufigen Zahlen 2019 und die Hinzunahme einer externen Einschätzung über die zukünftigen Umsatzausfälle in der Branche rundeten neben dem Planungsberichtdas Bild für die Entscheidungsträger bei den Banken ab.

Neben der ursprünglichen Planung wurde das neue Szenario dargestellt und der benötigte Liquiditätsbedarf innerhalb der Firmengruppe transparent ermittelt.

Wir können nicht erwarten, dass Zuschuss- oder Finanzierungsmittel ganz ohne fundierte Unterlagen bereitgestellt werden. Die Bewertungsrichtlinien, denen Banken unterworfen sind gelten nach wie vor. Natürlich kann man auch den Weg gehen, ohne den Einsatz dieser Instrumente Finanzierungen zu beantragen. Ein verantwortungsvoller Unternehmer benötigt jedoch Tools, um sein Geschäftsmodell immer wieder zu hinterfragen. Auch komplexe Zusammenhänge kann man mit den technischen Möglichkeiten heute gut darstellen. Es gibt keine Ausreden mehr.

Nutzen Sie die Förderprogramme für Ihr Unternehmen

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann sprechen Sie uns an und sichern Sie sich eine geförderte Beratung.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat ein Förderprogramm für Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, eingeführt. Dies beinhaltet eine 100%ige Übernahme der Beratungskosten bis zu 4.000 Euro (Vollfinanzierung).

 

Wie eine Szenarioplanung zur Liquiditätssicherung in der Corona-Krise aussehen kann, können Sie in unserem Beitrag dazu unter “News” nachlesen.

Beitrag teilen
Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie auf eine neuere Version, damit diese Website korrekt dargestellt wird. Browser jetzt aktualisieren

Bitte aktivieren Sie JavaScript

Um diese Webseite optimal darstellen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte in den Einstellungen Ihres Browsers JavaScript.