WALTER FRIES AUS SICHT EINES PRAKTIKANTEN | MAX KALB 2020

Beratung 23. April 2020

Lesezeit: 3 Minuten

 

Zweimal im Jahr begrüßen wir junge und aufstrebende Talente in unserem Büro. Diese absolvieren im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum in den Bereichen Corporate Finance (Unternehmensverkäufe und -zukäufe) und/oder Consulting (Corporate Performance Management, Finance, Coaching).

Zu sehen, wie Studenten sich bei uns entwickeln, fachlich und persönlich, motiviert uns sehr. Für beide Seiten ist es eine WIN-WIN-Situation, denn nicht zuletzt haben wir dadurch einen großen Teil unserer Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt und diese dann in ein Angestelltenverhältnis übernommen.

Wer mehr über ein Praktikum bei der M&A Boutique in Aschaffenburg erfahren möchte, kann uns auf Instagram folgen. Weitere Informationen auf unserer Karriereseite.

Was die Studenten bei uns erwarten können, erzählt dieses Mal Max Kalb in unserem Interview.

Wie bist du auf WALTER FRIES gekommen?

Den Schwerpunkt in meinem Bachelorstudium an der TH Aschaffenburg habe ich u. a. auf den Bereich Finance gelegt. Die Inhalte des Schwerpunkts haben mein Interesse für das Thema Unternehmensverkäufe geweckt, daher habe ich auch nach einem Praktikum in diesem Bereich gesucht. Aufmerksam auf die WALTER FRIES Gruppe wurde ich durch ein Praktikanteninterview, dass über Social-Media geteilt wurde, sowie Empfehlungen privater Kontakte. Für mich persönlich war es wichtig, mein Praktikum bei einem etablierten, mittelständischen Unternehmen zu absolvieren, in dem man bei den Projekten aktiv mitarbeiten und vieles lernen kann. Meine Erwartungen an das Praktikum haben sich dabei voll erfüllt.

Wo lagen die Schwerpunkte in deinem Praktikum und welche Aufgaben hast du übernommen?

Hauptsächlich war ich während meines Praktikums für die Corporate Finance tätig. Das damit einhergehende Aufgabenspektrum war sehr breit und hat mir einen ganzheitlichen Einblick in den Alltag eines Corporate Finance Beraters ermöglicht. So lag die Kernaufgabe darin, meine Kollegen in den verschiedenen Stadien eines Unternehmensverkaufs zu unterstützen. Hierbei konnte ich vorbereitende Branchenrecherchen für Erstgespräche betreiben, Long Lists mit möglichen Investoren anlegen, Peer Groups mit ähnlichen Unternehmen erstellen, Unternehmensbewertungen durchführen sowie die Unternehmensdaten in der Form eines Information Memorandum grafisch ansprechend darstellen. Zudem nahm ich bei Kundenterminen zusammen mit einem Berater vor Ort teil. Auch bei internen Projekten, wie den M&A News Maschinenbau / Anlagenbau oder Branchenanalyse E-Commerce, habe ich mitgewirkt. Darüber hinaus habe ich aber auch in der klassischen Unternehmensberatung mitarbeiten und Erfahrungen sammeln dürfen. Hierbei habe ich bei der Ausarbeitung von Unternehmensanalysen, Finanzierungskonzepten und Marktrecherchen geholfen.

Wie war das Arbeitsklima?

Um es in einem Wort auszudrücken: Besonders.

In der WALTER FRIES Gruppe herrscht ein sehr angenehmes und kollegiales Arbeitsklima. Der Umgang untereinander ist sehr familiär, nett, hilfsbereit und außerordentlich professionell. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen, so habe ich mich direkt als ein vollwertiges Teammitglied gefühlt und durfte meine Ideen einbringen sowie von den Mitarbeitern lernen. Bei aufkommenden Fragen konnte ich mich jederzeit an die erfahrenen Berater wenden. Auch die regelmäßigen gemeinsamen Mittagessen haben mir insbesondere in meiner Anfangszeit geholfen, dass ich meine Kollegen besser kennenlernen konnte und mich schnell im Team wohlgefühlt habe.

Gab es einen Moment oder Situation in dem Praktikum, die du nie vergessen wirst?

Es ist schwierig einen konkreten Moment oder eine Situation zu nennen. Es waren mehr die vielen individuellen Momente, die man nicht vergessen wird. So in etwa die Kundentermine, die für mich eine positive Erfahrung waren, die Weihnachtsfeier in einem sehr familiären Umfeld oder auch der Neujahresempfang in der Stadthalle. Aber auch den täglichen Berufsalltag mit der besonderen Arbeitsatmosphäre werde ich sicher nicht vergessen.

Was nimmst du aus der Zeit bei WALTER FRIES für deine zukünftige Laufbahn mit? Was ist dein Fazit?

Durch das Praktikum war es mir nun möglich, das im Studium angeeignete theoretische Wissen nun in der Praxis anwenden. Dass man in kürzester Zeit Einblicke in viele unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen bekommt, machte den Arbeitstag dabei sehr abwechslungsreich. Die Zeit bei WALTER FRIES war überaus interessant, sodass ich mich persönlich und fachlich weiterentwickeln konnte. Des Weiteren konnte ich mir KLARHEIT darüber verschaffen, dass ich nach Beendigung meines Studiums gerne in diesem Berufsfeld tätig sein möchte und habe feststellen dürfen, wie viel Spaß die Arbeit in diesem Umfeld macht. Ich kann auf jeden Fall das Praktikum bei der WALTER FRIES Gruppe allen Studenten empfehlen. Für meine zukünftige Laufbahn nehme ich neben den wertvollen Erfahrungen viele nette Kontakte mit.

Ich möchte mich beim Team der WALTER FRIES Gruppe nochmals herzlich für die schöne und lehrreiche Zeit bedanken!

Vielen Dank Max für deine Unterstützung und Ideen.

______________________________________________________________________________

Wer Interesse an einem spannenden Praktikum bei der WALTER FRIES Gruppe hat, kann gerne unsere Stellenangebote hier aufrufen.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
PERSPEKTIVENWECHSEL | WAS WILL UNS DAS CORONAVIRUS SAGEN?
Nächster Artikel
LIVE STREAM - RESET | NEUORDNUNG IM BUSINESS MIT ANDERS INDSET & PROF. DR. WEBERSINKE

Kommentare sind geschlossen.