M&A NEWS MASCHINENBAU / ANLAGENBAU MÄRZ 2018

Corporate Finance 15. März 2018

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau

Nachdem die Auftragseingänge 2016 stagnierten und sich die Umsätze leicht negativ entwickelten, konnte die Maschinenbaubranche 2017 wieder aufatmen. Dies vermeldet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) Der Umsatz lag 2017 mit 3 Prozent über dem Vorjahr. Dies entspricht einem Umsatz von nominal 199,9 Mrd. Euro. Auch erfreulich war die Entwicklung der Auftragseingänge aus dem Ausland, mit einer Gesamtsteigerung von 5 Prozent und einer 10 prozentigen Steigerung aus den Nicht-Euro-Ländern. Übertroffen wurde dies mit einer zweistelligen inländischen Wachstumsrate von 11 Prozent. Auch die Kapazitätsauslastung war 2017 mit 85,2 Prozent auf einem gesunden hohen Niveau. 2018 soll diese nochmals auf 87,9 Prozent steigen. Die Anzahl der Beschäftigten entwickelte sich ebenfalls und stieg um 2,1 Prozent auf rund 1,031 Mio. Arbeitnehmer.

Die Erwartungen für das erste Halbjahr 2018 sind konjunkturbedingt noch etwas gedämpft. Die Brexit-Verhandlungen, internationale politische Entwicklungen und notwendige Strukturreformen in wirtschaftlich schwächelnden Ländern werden als Risiko gesehen und verhindern 2018 eine stärkere Wachstumsdynamik. Der VDMA rechnet daher mit konstanten Umsatzsteigerungen von weiterhin 3 Prozent. Der größte Exportmarkt USA könnte Dank verbesserter Absatz- und Ertragserwartungen weiter zulegen. Aufgrund der Regierungspolitik der USA rechnet man nicht damit. Nachdem die Maschinenbauexporte 2017 nach China um 23 Prozent gestiegen sind, wird 2018 aufgrund des Basiseffekts ein Rückgang der Wachstumsrate erwartet. In der EU hingegen wird das Auftragswachstum im einstelligen Prozentbereich liegen.

Damit deutsche Maschinen- und Anlagenbauunternehmen weiterhin am Wachstum der Branche teilhaben können, muss die Konkurrenzfähigkeit gesichert werden. Es gilt den Trend der Automatisierung und Digitalisierung nicht zu verpassen. Es entstehen neue Interaktionsformen. Von Menschen die Maschinen steuern, über Maschinen als Kollegen, bis zur Verschmelzung von Maschine und Mensch oder sogar die komplette Übernahme von Tätigkeiten durch die Maschine.

Maschinen lernen zu denken, können unter anderem über Sprachverständnis und -vermögen mit der physischen Welt in Interaktion treten und besitzen zunehmend die Fähigkeit, Problemlösungen zu entwickeln und unstrukturierte Fragen zu beantworten. Den Maschinenbau erwarten also spannende Zeiten, nicht nur im Umfeld von Mergers & Acquisitions.

Die aktuellen M&A News Maschinenbau / Anlagenbau können Sie hier herunterladen.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
WALTER FRIES AUS SICHT EINES PRAKTIKANTEN | MARVIN ZIMBER 2017
Nächster Artikel
BRANCHENANALYSE E-COMMERCE MÄRZ 2018

Kommentare sind geschlossen.