BRANCHENANALYSE E-COMMERCE FEBRUAR 2017

Corporate Finance 7. Februar 2017

Der deutsche E-Commerce-Markt wird nach den starken vergangenen Jahren auch in Zukunft weiterwachsen. Allerdings nimmt die Dynamik des Wachstums sukzessive ab. Nach einem Anstieg i.H.v. 23 % im Jahr 2015 wird für den Markt im Jahr 2016 nur noch ein Anstieg um ca. 18 % auf insgesamt ca. 62 Mrd. Euro prognostiziert.

Hierbei lässt sich doch sehr gut erkennen, dass jährliche Wachstumsraten von 25 % und mehr – zumindest auf den Gesamtmarkt bezogen – nicht mehr zu erwarten sind. Dies ist jedoch nicht unbedingt negativ zu sehen, es stellt vielmehr die typische Entwicklung eines immer reifer werdenden Marktes dar.

Das Wachstum findet dabei über alle Branchen hinweg statt. Während sich die volumenstärksten Segmente „Bekleidung“ und „Elektronik“ weiterhin konstant im oberen einstelligen Prozentbereich entwickeln, sind im Bereich „Möbel“ und
„Do it yourself“-Produkte überproportionale Wachstumsraten von über 30 % zu erkennen.

Weiterhin ist festzustellen, dass die Marktkonzentration im deutschen E-Commerce-Sektor deutlich zunimmt. Danach erzielen allein die Top 10 der größten Web-Shops hierzulande über 40 % des Gesamtumsatzes. 2008 lag dieser Wert noch bei ca. 27 %.

Die zunehmende Marktkonzentration spiegelt sich in 2016 auch sehr deutlich in den gestiegenen M&A Aktivitäten wider.

Auffallend ist hierbei zum einen die deutlich gestiegene Anzahl an M&A Deals, zum anderen aber auch die rasant ansteigenden Dealvolumina, was sich in der bisher weltweit größten E-Commerce Transaktion zeigt (Übernahme von Jet.com durch Walmart).

Aus nationaler Sicht ist insbesondere die hohe Aktivität der Karstadt-Mutter Signa Retail im Online Business zu beobachten. Dabei hat Signa gleich vier relevante Übernahmen getätigt (dress-for-less, Internetstores, Outfitter und Tennispoint).
Dagegen hat das Interesse der Private Equity Investoren an Online Händlern doch merklich abgenommen.

Unser Corporate Finance Team – welches in den vergangenen Jahren einige E-Commerce Transaktionen erfolgreich abschließen konnte – hat für Sie wesentliche Informationen zum Markt sowie anstehende Trends zusammengefasst. Darüber hinaus erhalten Sie im letzten Kapitel einen Überblick zu den M&A Transaktionen im Jahr 2016.

Die vollständige Branchenanalyse E-Commerce Februar 2017 können Sie hier herunterladen.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
VIDEO | EXPERTENINTERVIEW MIT PROF. DR. WEBERSINKE ÜBER BREXIT, TRUMP UND ZINSEN
Nächster Artikel
BRANCHENINSIGHTS AUTOMOTIVE

Kommentare sind geschlossen.