M&A NEWS MASCHINENBAU /ANLAGENBAU FEBRUAR 2016

Corporate Finance 23. Februar 2016

Unternehmenstransaktionen Maschinenbau Anlagenbau

 

Die beobachteten Unternehmenstransaktionen im Maschinenbau, in einer der wichtigsten Schlüsselindustrien für Deutschland, bewegten sich 2015 trotz eines mäßigen Starts weiterhin auf hohem Niveau. Der Sektor Maschinenbau und Industriegüter führt das Branchen Ranking mit deutscher Beteiligung noch vor der Informationstechnologie mit insgesamt 236 gezählten Transaktionen im abgelaufenen Jahr an und zeigt die Attraktivität der Branche. Nachfolgeregelungen waren neben Marktkonsolidierungen aus strategischer Sicht wesentliche Motive.

Trotz wiederkehrender volkswirtschaftlicher und global-politischer Probleme, wurde dieses Jahr erneut durch eine überdurchschnittlich hohe Liquidität bei Akquisitionsfinanzierungen seitens strategischer sowie institutioneller Fonds (Private Equity) geprägt. Dies sind grundsätzlich gute Bedingungen für ein attraktives Bewertungsniveau mittelständischer Unternehmen, idealerweise in Nischenpositionen. Für die Branche, seit der Finanzkrise beinahe unüblich, wurden bei größeren, meist auch internationalen Transaktionen, Bewertungsfaktoren von über 10x EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beobachtet. Als logische Konsequenz profitieren dadurch inhabergeführte Familienunternehmen im Verkaufsprozess und in den Überlegungen diesen so sensiblen Schritt gehen zu wollen erheblich. Aus bewertungstechnischer Sicht, waren die Umstände in den letzten Jahren selten so günstig wie heute.

Der Mittelstand gilt als ein wesentlicher Stützpfeiler des M&A Marktes. Finanzinvestoren und Beratungshäuser sind auf den Unternehmergeist der sogenannten „Hidden Champions“ unserer Wirtschaft bestens eingespielt und arbeiten bei Unternehmensverkäufen mit dem richtigen Fingerspitzengefühl um allen Parteien in solchen Übergangsphasen gerecht zu werden. Denn zukünftiges Wachstum ist nur durch gemeinsame Entscheidungen und Planungen realisierbar und nachhaltig.

Tendenziell, so unsere Prognose, sehen wir auch für das Jahr 2016 eine hohe Marktdynamik und lebhafte Dealaktivität in attraktiven Nischen des Maschinenbaumarktes in Deutschland. Die Grundstimmung im M&A Umfeld werten wir als durchaus positiv.

Mehr Informationen erhalten Sie in der ausführlichen Ausgabe der M&A News Maschinenbau Anlagenbau

Wir veröffentlichen alle vier Monate die M&A News Maschinenbau/Anlagenbau. Wir senden Ihnen gerne die zukünftigen Ausgaben per E-Mail zu. Wenn Sie dies möchten, schicken Sie bitte unserer Marketingleiterin Eva Kleinschmitt eine kurze E-Mail an e.kleinschmitt@walterfries.de.


zum Blog Vorheriger Artikel
ZINSMEINUNG VON MARIO RÜDEL 2016 | „ZINS- UND GELDPOLITIK DER NOTENBANKEN - DAS OPIUM DER KAPITALMÄRKTE“
Nächster Artikel
WALTER FRIES EMPFIEHLT DIE VERANSTALTUNGSREIHE "IN VERBINDUNG"

Kommentare sind geschlossen.