DIE WALTER FRIES UNTERNEHMENSBERATUNG HAT DIE ZWEITE WETTBEWERBSSTUFE BEIM „GROSSEN PREIS DES MITTELSTANDES“ ERREICHT

Beratung 20. Mai 2015

 

Dies haben bundesweit von den 5.009 nominierten Unternehmen nur 815 erzielt. Dies alleine ist bereits eine nennenswerte Leistung. Nun werden über 100 Juroren in 12 Regionaljurys die Finalisten und Preisträger auswählen. Die Juryentscheidung wird erst bei der festlichen Preisverleihung am 26. September 2015 in Würzburg bekannt gegeben. In jeder der zwölf Wettbewerbsregionen können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere Unternehmen als Finalist ausgezeichnet werden.

Diese bundesweite Auszeichnung überreicht seit über 20 Jahren die Oskar-Patzelt-Stiftung mit Sitz in Leipzig. Gesucht werden mittelständische Unternehmen, die sich in ihrer Region überdurchschnittlich entwickeln. Um an diesem Wettbewerb teilnehmen zu können, bedarf es einer Nominierung durch einen Dritten. Die WALTER FRIES Unternehmensberatung wurde von Ihrem Mandanten Andreas Gathof von der Getränke Power Logistik angemeldet.

Ein Auszug aus dem Nominierungsschreiben von Herrn Andreas Gathof:

„Ich nominiere die WALTER FRIES Firmengruppe, weil Sie gemeinsam mit uns alles meistern und uns nie im Regen stehen lassen. Ihr Engagement für Kunden geht über die reine Beratungsleistung hinaus. Sie lassen gemäß nach Ihrem Motto, die Werte wachsen und das nicht nur monetär…. Durch innovative Produkte wie z.B. das KaRaBonita-Modell, das in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aschaffenburg durchgeführt wurde, erweitern sie ihren Service….Gerade beim letzten Neujahrsempfang, der das Motto „Globales Bewusstsein“ hatte, wurde das Projekt der Stadt „Flüchtlinge in Aschaffenburg“ vorgestellt. Herr Walter Fries führte in seiner Rede auf, dass alles miteinander verbunden ist, er benutze das Mobile zur Veranschaulichung. Wenn etwas aus dem Mobile wegbricht, dann entsteht ein Ungleichgewicht. Das Unternehmen animiert zu mehr Menschlichkeit und versucht selbst sie vorzuleben.“

Hintergrund zum „Großen Preis des Mittelstandes“

Das Motto der Oskar-Patzelt-Stiftung lautet „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“. Das 21. Wettbewerbsjahr 2015 steht unter dem Motto „Es werde Licht!“. Zum 21. Mal werden hervorragende mittelständische Unternehmen in einem großen bundesweiten Wettbewerb gesucht.

Dabei werden folgende Kriterien im Unternehmen betrachtet:

  1. Gesamtentwicklung des Unternehmens
  2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  3. Modernisierung und Innovation
  4. Engagement in der Region
  5. Service und Kundennähe, Marketing.

Leitlinien für die verantwortungsvolle Durchführung des Wettbewerbs  „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung sind in einem Corporate Governance Kodex festgelegt.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung arbeitet nach einem zertifizierten Qualitätsmanagement-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008.

Der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ verfolgt die Ziele:

  • Förderung einer Kultur der Selbstständigkeit
  • Respekt, Achtung und Anerkennung unternehmerischer Tugenden wie Verantwortung, Fleiß und Erfindungsreichtum
  • Popularisierung der Erfolge engagierter Unternehmerpersönlichkeiten vor allem über bestehende und zu bildende Netzwerke
  • Förderung von Initiativen zur Unterstützung und Vernetzung kleiner und mittlerer Unternehmen in Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk sowie zur Durchsetzung notwendiger Rahmenbedingungen für eine gesunde Wirtschaftsentwicklung

Weitere Informationen unter www.mittelstandspreis.com.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
IM GESPRÄCH MIT UNSEREM KUNDEN #03 | BATHON GMBH, ALZENAU
Nächster Artikel
AUS DER REIHE JAHRESTHEMA „BEWUSSTSEIN“ | EVA KLEINSCHMITT

Kommentare sind geschlossen.