PROJEKTARBEIT „AM ARBEITSPLATZ“ VON CONSTANZE FRIES UND EVA KLEINSCHMITT

Veranstaltungen 9. Dezember 2013

Das Aschaffenburger Teilhabeprojekt „alle inklusive“ schrieb im Herbst einen Arbeitsplatz für einen Tag aus.

Die Aufgabe bestand darin, sich einen Tag lang Gedanken zum Thema „Arbeit“ zu machen. Dies begeisterte Constanze Fries, die sich bereits länger mit diesem Thema auseinandersetzt. Sie bewarb sich auf die offene Stelle und erhielt den Zuschlag zusammen mit Eva Kleinschmitt.

Das Modell Spiral Dynamics, mit dem wir im Hause schon seit einiger Zeit arbeiten, eignet sich ideal, um sich diesem Thema und seinen sehr vielschichtigen Blickwinkeln zu nähern.

Beispiel:
Der Eine arbeitet um schlichtweg Geld zu verdienen, ein Anderer möchte sich selbst verwirklichen in seiner Tätigkeit und ein Dritter stellt seine eigene Person völlig in den Dienst eines Größeren Zweckes. Jeder Einzelne hat einen bestimmten Wertekosmos und einen anderen Blick auf die Welt.

An diesem Tag durften Constanze Fries und Eva Kleinschmitt – gefolgt von einer Live-Cam – diese verschiedenen Erlebnisräume erfahren und fertigten im Anschluss kleinen Film an, der den Betrachter dazu anregen soll, sich mit seiner Haltung bezüglich „Arbeit“ auseinanderzusetzen und evtl. einen differenzierteren Blick zu bekommen.

Insgesamt ein spannendes Projekt.

http://alle-inklusive.com/index.php/aktuelle-projekte.html

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
IHK ZEITSCHRIFT | FINANZPLANUNG 2014 - CHANCEN NUTZEN UND RISIKEN BEHERRSCHEN
Nächster Artikel
ERFOLGSMELDUNG | BJÖRN HILLESHEIM ÜBERNIMMT TITEC GOLF GMBH

Kommentare sind geschlossen.