NACHBERICHT | „DIE SEELE DES UNTERNEHMENS FINDEN“ AM 30.06.2010

Beratung 7. Juli 2010

Die WALTER FRIES Firmengruppe hatte traditionell Unternehmer und Netzwerkpartner aus Aschaffenburg und Umgebung zur Veranstaltungsreihe „Unternehmensführung im Wandel“ eingeladen.
Das Thema dieses Abends lautete: „Die Seele des Unternehmens finden“. Der erste Vortrag widmete sich aus philosophischer Sicht dem Wertewandel in der urbanen Gesellschaft. Herr Pater Benno Kuppler, der für den erkrankten Herrn Prof. Pater Albert Keller kurzfristig einsprang erläuterte zunächst die Bedeutung des „Werte-Begriffs“ bevor er dann die aktuellen Entwicklung von Werten in der heutigen Gesellschaft, gerade auch im Hinblick auf das Leben in großen Ballungszentren, aufzeigte.
Im zweiten Vortrag stand der Unternehmer Herr Franz-Josef Fischer auf der Bühne, um sein Führungskonzept „Führen mit Herz und Seele“ vorzustellen. Er begeistert seine Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten mit seiner ganz speziellen Strategie, welche vor allem den Mensch und die harmonische Kommunikation der Personen untereinander in den Fokus stellt. Er selbst hat sich für die Zukunft weitere Ziele gesetzt: Familienfreundlichstes Unternehmen zu werden und das beste Führungskräfte-Entwicklungs-Programm einzuführen.
Nach der Pause, die für interessante Gespräche auf der Terrasse des Hofgartens Kabarett genutzt wurde, präsentierte der Herr Georg Paulus seinen Vortrag zum Thema Traumfirma. Er ist Autor des Buches „Traumfirma“ und erzählte in einer lebhaften Weise, auf was es bei der Weiterentwicklung eines Unternehmens hin zu einer Traumfirma ankommt. In seinen Ausführungen stand vor allem das Thema Liebe in seiner speziellen Ausprägung im Vordergrund. Nur wenn Liebe im Spiel ist, kann ein Unternehmen nachhaltig erfolgreich sein. Darunter zählt nicht nur die Liebe zum Beruf oder die freundliche Liebe zu den Kollegen, auch der Umgang mit Kunden und Lieferanten sollte hiervon betroffen sein. Er warnte die Gäste vor einer zu strengen Verfolgung der „harten“ Faktoren wie Umsatzwachstum, Kostenreduzierung etc.. Langfristig erfolgreiche Unternehmen unterscheiden sich in den meisten Fällen durch eine besondere Ausprägung der weichen Faktoren. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit werden diese oft zu stark vernachlässigt.
Den Erlös dieser Veranstaltung spendete die Walter Fries Firmengruppe der Initiative „Strahlemann“ von Herrn Franz-Josef Fischer. Der Betrag in Höhe von 1.000.-€ wird in Haiti für Schule & Bildung eingesetzt.
Das Resümee des Abends war ausgesprochen positiv. Die Gäste erhielten zusätzliche Denkanstöße für ihr Unternehmen und es bleibt abzuwarten, wen die WALTER FRIES Firmengruppe für das nächste Jahr zu dieser Veranstaltungsreihe gewinnen kann.

Teilnehmerstimme:
„…die Vorträge waren alle sehr interessant und informativ. Sicherlich könnte man einen der Referenten auch hier für einen Vortrag an der Hochschule gewinnen…“
Herr Gerhard Sarich, Kanzler der Hochschule Aschaffenburg

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
AUSZEICHNUNG | „FINANZ-KOMMUNIKATION IM MITTELSTAND“!
Nächster Artikel
JAHRESTHEMA 2010 | „NATÜRLICH ERFOLGREICH“

Kommentare sind geschlossen.