SEGEL RICHTIG SETZEN FÜR DIE ZUKUNFTSSICHERUNG

Beratung 14. Juli 2009

WALTER FRIES Unternehmensberatung rät zu intensiver Planung in unruhigen Zeiten

Die Finanzkrise hat vielen Unternehmen die Grundlage für eine mittel- oder gar langfristige Planung entzogen. Wenn selbst die großen Konzerne sich weigern, Prognosen abzugeben und öffentlich bekunden, dass sie sich im Nebel befinden und „auf Sicht fahren“, fühlen sich viele kleine und mittelständische Unternehmen bestärkt, nicht zu planen. Ist eine Prognose der Zukunft schwierig, ist es jedoch erforderlich, mehr zu planen anstatt nicht mehr zu planen.

Um das Überleben seines Unternehmens zu sichern, ist der erste Schritt, den Blickwinkel zu ändern, weg vom Rückspiegel mit einer vergangenheitsorientierten Planung hin zum Blick nach vorne durch die Windschutzscheibe. Welche Chancen und Risiken ergeben sich in Zukunft? Wie wird sich der Markt entwickeln? Wie stark müssen/ können die Kosten abgebaut werden, wenn der Umsatz massiv einbricht? In welchem Fall ist Kurzarbeit günstiger, wann sind Entlassungen nicht zu vermeiden? Eine eindeutige Antwort auf diese Fragen war noch zu keiner Zeit möglich, sondern bildet das Fundament unternehmerischen Handelns. Um die situativ richtigen Entscheidungen treffen zu können, ist die Planung von verschiedenen Szenarien zwingend erforderlich. Über eine kontinuierliche Analyse kann frühzeitig erkannt werden, welches Szenario eintritt und welche Entscheidungen getroffen werden sollen.

Neben der Szenarioplanung ist eine rollierende Planung ein wichtiges Instrument, das Unternehmen in stürmischen Zeiten auf Kurs zu halten: es genügt nicht mehr, nur alle fünf Minuten auf die Karte zu schauen, wie weit man sich vom Kurs entfernt hat (Soll-Ist-Vergleich), sondern man muss dauernd das Umfeld betrachten und sehen, wie die Segel zu setzen sind. Dabei entdeckt man auch plötzlich auftauchende Gefahren, aber auch Chancen. Über die richtig abgeleiteten Entscheidungen gelingt es einem erfahrenen Steuermann sicher zum Ziel zu gelangen.

Aufgrund der Komplexität einer integrierten Finanzplanung sowie der großen Mengen an Daten, welche für Szenario- und Forecastplanungen zu verarbeiten sind, ist Softwareunterstützung anzuraten.

Unter dem Motto: „Planung ist die aktive Gestaltung der Zukunft“ bietet Winterheller Software eine Vollversion der Finanzplanungssoftware „Professional Planner“ zum kostenlosen Download an. Auf diese Weise soll das über jahrzehnte aufgebaute Planungs-Know-How einer größeren Gruppe von Anwendern zugänglich gemacht werden. Winterheller betrachtet dies als Beitrag zum sozialen Engagement, um über eine Optimierung des Finanzcontrollings bei kleinen und mittelständischen Unternehmen einen Beitrag zur Sicherung von Arbeitsplätzen zu leisten.

Die WALTER FRIES Unternehmensberatung setzt den Professional Planner seit 5 Jahren im Rahmen ihrer Beratungsprojekte ein. Die aufgebaute Expertise mündete in der Zertifizierung des Beraters Mario Rüdel, der dadurch offiziell berechtigt sind, Unternehmen bei der Einführung des Professional Planners zu beraten und zu unterstützen. Der Vorteil gegenüber einer klassischen Einführung besteht darin, dass die Unternehmen beim Aufbau der Strukturen, der Analyse und der Planung an der Hand genommen werden und auf diese Weise ein direkter Wissenstransfer auf das Unternehmen geschaffen wird.

„Prognosen sind schwer, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen“ (Marc Twain)

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
NACHBETRACHTUNG | FIT4FINANCE DEUTSCHER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU AM 28.05.2009
Nächster Artikel
MASSIVE FINANZIERUNGSSCHWIERIGKEITEN DURCH FINANZ- UND WIRTSCHAFTSKRISE

Kommentare sind geschlossen.