NACHBERICHT | FIT4EXIT „ERFOLGSFAKTOREN IM RAHMEN EINES UNTERNEHMENSVERKAUFS“ AM 20.11.2007

Corporate Finance 3. Dezember 2007

Am 20.11.07 fand die Unternehmerveranstaltung der WALTER FRIES Corporate Finance GmbH „Fit4Exit – Erfolgsfaktoren im Rahmen des Unternehmensverkaufs“ im Seehotel Niedernberg statt.


Im Rahmen der Veranstaltung wurde von den 4 Referenten aufgezeigt, wie ein Unternehmensverkauf idealtypisch durchgeführt werden kann. Da eigene eigene Familienmitglieder für eine Unternehmensnachfolge häufig nicht in Frage kommen, liegt meist der externe Verkauf nahe Käufer können neben strategischen Investoren insbesondere Finanzinvestoren oder Manager aus dem eigenen (MBO) oder einem fremden Unternehmen (MBI) sein.

Während Partner Holger Fries von der WALTER FRIES Corporate Finance Gmbh anhand von Praxisbeispielen den idealtypischen Ablauf eines Unternehmensverkaufs darstellte, referierte Senior Berater Thorsten Hackspiel über die Besonderheiten bei der Bestimmung des Unternehmenswertes von mittelständischen Unternehmen.

Martin Schwarzer, Senior Manager Automotive Team von PricewaterhouseCoopers konzentrierte sich in seinem Vortrag auf „Finanzinvestoren am Beispiel der Automobilzuliefererindustrie“ und Dr. Udo A. Zietsch, Partner bei Avocado Rechtsanwälte in Frankfurt zeigte die rechtlichen Aspekte und Risiken im Zusammenhang mit einem Unternehmensverkauf auf.

Im Rahmen der Vorträge wurde von den Teilnehmern erkannt, welch komplexer Prozess sich hinter einem, oftmals 8 – 10 Monate andauernden, Unternehmensverkauf verbirgt. Themen wie Unternehmensanalyse und -darstellung, Verkaufsstrategie, Käuferrecherche, Käuferansprache, Letter of Intent, Due Diligence, Management Präsentation und Kaufvertragsverhandlungen sind nur einige wenige, die ein M&A Berater, wie die Walter Fries Unternehmensberatung, professionell und diskret durchführt.

Beim anschließenden gemeinsamen Abendessen tauschten sich Teilnehmer und Referenten lange und ausführlich über Möglichkeiten, Probleme und Lösungsansätze im Rahmen deren möglicherweise bevorstehenden Unternehmensverkäufe aus.

Zusammenfassend ist zu erwähnen, dass die Themen den Nerv der Teilnehmer getroffen haben, was an der äußerst positiven Resonanz der Unternehmer zu erkennen war.

 

 


zum Blog Vorheriger Artikel
NACHBERICHT | UNTERNEHMENSFÜHRUNG IM WANDEL AM 01.10.2007
Nächster Artikel
ERFOLGSMELDUNG | BAYBG ENGAGIERT SICH MIT BETEILIGUNGSKAPITAL BEI DER HMS BAUSYSTEME GMBH

Kommentare sind geschlossen.